Fuerteventura - Insider

Die Insel des Windes - Klima und Wetter auf Fuerteventura

Betrachtet man die Insel von der geographischen Position her, müsste dort eigentlich ein subtropisches Klima vorherrschen. Einer starken Hitze an den meisten Tagen würden bitterkalte Nächte folgen. Doch die Lage der Insel im Atlantischen Ozean bringt einen gewissen Ausgleich.

Die Einflüsse von Wind und Meer bewirken einen gravierenden Unterschied zu den klimatischen Bedingungen in der weniger als 100 Kilometer entfernten afrikanischen Westsahara. Das Zusammenspiel von Luftbewegungen und Wasser wirken auf Fuerteventura wie ein Puffer: das Meer gleicht die Temperaturen aus und die heißen Luftmassen der Sahara werden durch die Passatwinde weitgehend zurückgehalten.

Wird über das Wetter auf den Kanarischen Inseln gesprochen, fällt häufig der Begriff "Inseln des ewigen Frühlings". Auch auf Fuerteventura herrschen das ganze Jahr über angenehme Temperaturen und in den Sommermonaten steigt das Thermometer selten über 30° Celsius. Selbst in den Monaten November bis April kann tagsüber mit durchschnittlich 22° Celsius gerechnet werden, während das Thermometer in den Nächten selten auf weniger als 18° Celsius herabsinkt. Im Sommer kann man Tagestemperaturen von 27° Celsius und nachts von etwa 20° Celsius voraussetzen.

Flüge Fuerteventura


Flüge nach
Fuerteventura
Durch die nahe Lage zu Afrika erreicht die Insel ca. 3000 Sonnenstunden jährlich. Die Temperaturen ermöglichen ein ganzjähriges Badevergnügen an weißen und schwarzen Stränden. Die durchschnittliche Wassertemperatur schwankt zwischen 18 und 22 Grad.

Um einen verregneten Urlaub müssen sich Besucher normalerweise keine Sorgen machen. Im Vergleich mit den anderen Inseln der Kanaren ist Fuerteventura mit 147mm/Jahr sehr niederschlagsarm. Da Fuerteventura keine hohen Berge besitzt, ziehen die Wolken meist darüber hinweg. Nur in den Wintermonaten kann es hin und wieder zu Regenfällen kommen.

Ein Naturschauspiel der besonderen Art ist Calima, der Wüstenwind aus Afrika. Aus der Sahara kommend bringt er trockene, warme Luft und feinen Sandstaub mit sich. Für einige Tage können die Temperaturen in den Sommermonaten dann über 34° Celsius ansteigen und der feine Wüstensand in der Luft reduziert die Sicht oft auf wenige hundert Meter.

Der konstante Nordost Passatwind sorgt dafür, dass auf der Vulkaninsel immer ein leichter Wind weht. In den Küstenbereichen ist er stärker ausgeprägt und macht Fuerteventura zu einem Paradies für Surfer und Segler. Die Wassertemperaturen sinken auch in den Wintermonaten normalerweise nicht unter 18° Celsius und erreichen im Sommer durchschnittlich 24° Celsius.

Auf Fuerteventura sind in der Regel ausgeglichene Temperaturen und Sonne beinahe das ganze Jahr hindurch garantiert, so dass man den Aufenthalt auf der Insel in vollen Zügen genießen kann.


Tabellen mit den durchschnittlichen Temperaturen auf Fuerteventura finden Sie hier:

Auf dieser Seite finden Sie weitere Infos zu Wetter u. Klima Fuerteventuras:
Durchschnittswerte für Temperatur, Niederschlag u. Wassertemperatur auf Fuerteventura