Fuerteventura - Insider

Urlaub auf Lanzarote  - aparte Landschaft, Traumstrände und kanarische Lebenskunst

Lanzarote – Feuerberge, Höhlen und Kunst
Lanzarote wird auch gerne die "Insel der Vulkane" genannt. Zu Lanzarote gehört auch die Insel La Graciosa und das Chinijo-Archipel. Zu den Inseln, die nicht bewohnt sind, gehören Montana Clara, Rouque del Este, Rouque del Oste und Alegranza.


Faszinierende Landschaft auf Lanzarote
Landschaftlich ist Lanzarote sehr beeindruckend, allein schon wegen der Vulkanlandschaft. Mit Kamelen kann der Urlauber die Region erkunden und erfährt von Führern viel von der Entstehung der Insel. Der älteste Bergzug von Lanzarote befindet sich im Süden, Los Ajaches und ist über 600 Meter hoch. Je nach Tageszeit und Sonneneinstrahlung bieten die Berge und Vulkane ein Farbenspiel, welches der Urlauber nicht so schnell vergisst.

Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote
Die Lavahöhle Cueva de los Verdes ist bei Urlaubern ein beliebtes Ausflugsziel. Die Höhle entstand vor etwa 3000 bis 4500 Jahren und führt bis an die Küste. Rund zwei Kilometer von dem Tunnel sind begehbar, da der andere Teil sehr brüchig ist.
Ein weiteres Highlight ist der Nationalpark Timanfaya und wird auch gerne Feuerberge genannt. Hier kann der Urlauber den besten Einblick darüber erhalten, wie die Insel entstanden ist.


Strände von Lanzarote
Lanzarote eignet sich ausgezeichnet für einen Strandurlaub, der Urlauber darf sich nur nicht von den teils dunklen Stränden abschrecken lassen. In den Touristenorten wurde extra heller Sand aufgeschüttet, was sehr schön und natürlich gemacht worden ist. Viele Strände sind flach abfallend und somit ideal auch für die Ferien mit Kind geeignet.